+++ABSAGE der Delegiertenversammlung des Floorballverbandes SH am 29.03.2020+++

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

angesichts der sich stetig verändernen Lage bezüglich des Coronaviruses, 
haben wir uns im Vorstand dafür entschieden die am 29.3.2020 geplante 
Delegiertenversammlung abzusagen.

Bisher eingereichte Anträge bleiben bestehen und gelten als fristgerecht 
eingereicht. Wir werden zunächst die Lage beobachten und euch einen 
neuen Termin nennen, sobald wir abschätzen können, wie es in Sachen 
Coronavirus weiter geht.

In diesem Sinne,

sportliche Grüße,



Torsten Ohletz

Präsident
Floorballverband Schleswig-Holstein

Aussetzung des Spielbetriebs des FLV-SH bis zum 17.4.2020

Liebe VereinsvertreterInnen,
seit unserer Entscheidung vom Montagabend (9.3.20), am Spielbetrieb in Schleswig-Holstein für das kommende Wochenende festzuhalten, hat sich die Situation in Deutschland bezüglich COVID-19 („Coronavirus„) enorm geändert. Somit haben auch wir die Situation neu bewertet:
Schien es am Anfang der Woche noch möglich, Spieltage mit entsprechender Vorsicht durchzuführen, so halten wir es mittlerweile für unangemessen, aktuell Spieltage abzuhalten.
Am heutigen Abend (12.3.20) gab es eine Sitzung, an der mehrere Landesverbände (Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Berlin/Brandenburg, Hessen, Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen, Schleswig-Holstein) teilnahmen. Gemeinsam wurde die Entscheidung gefällt, den Spielbetrieb ab sofort auszusetzen.
Für den Spielbetrieb des FLV-SH bedeutet das, dass der Spielbetrieb bis zum 17.04.2020 ausgesetzt ist.
Die Saison ist damit nicht beendet, der Spielbetrieb ist lediglich ausgesetzt. Ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann, wird in den nächsten Wochen entschieden werden. Wir bitten euch allerdings um Verständnis, dass wir das nicht in den kommenden zwei Wochen entscheiden werden. Um hier eine konkrete Aussage treffen zu können, wollen wir die Situation um COVID-19 in Deutschland weiter beobachten, sie bewerten und dann entscheiden, ob und wann die Saison zu Ende gespielt wird.
Auch wenn wir alle am liebsten in der Sporthalle sind und dort unserer Leidenschaft nachgehen, so geht die Gesundheit aller am Ende doch vor. Auch wenn es ärgerlich ist, weil viele Ligen dieses Wochenende ihren letzten Spieltag gehabt hätten, so bitten wir euch trotzdem um Verständnis für unsere Entscheidung.
Bleibt gesund,
der Vorstand des FLV-SH
Torsten Ohletz, Sven Meinhold, Michael Cornils, Beate Petersen, Janek Wöbke

Spielbetrieb im Floorballverband Schleswig-Holstein bzgl. Coronavirus

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vereinsvertreter,

liebe Sportlerinnen und Sportler,

das Coronavirus ist schon seit Wochen das beherrschende Thema in den Medien. Auch wir im Floorballverband Schleswig-Holstein haben uns umfassend damit beschäftigt und beraten und kommen zu folgendem Entschluss.

Die geplanten Spiele werden bis auf weiteres wie angesetzt stattfinden.

Wir können die einzelnen Bedenken gut nachvollziehen, auch dass in anderen Sportarten Spiele abgesagt oder vor leeren Rängen ausgetragen werden, ist an uns nicht vorbeigegangen. Dennoch schließen wir uns der Einschätzung des Robert-Koch-Instituts an, das die allgemeine Gefährdungslage als mäßig eingestuft hat. Die allgemeine Empfehlung bezieht sich auf Großveranstaltungen mit über 1.000 Teilnehmern bzw. Zuschauern.

In unserem Spielbetrieb ist jedoch nicht zu erwarten, dass eine solche Teilnehmerzahl erreicht wird.

Dennoch möchten wir auf folgende Dinge hinweisen.

1) Zunächst bitten wir jeden eine kritische Selbsteinschätzung durchzuführen, inwieweit man selbst ggf. am Coronavirus erkrankt ist bzw. mit diesem infiziert sein könnte (zeige ich Symptome, die auf eine Erkrankung hinweisen, komme ich aus sogenannten Risikogebieten, etc.). Sollte dies der Fall sein, bitten wir diejenigen, nicht zu den Spieltagen anzureisen.

2) Die nötigen und die generell empfohlenen Hygienemaßnahmen wie regelmäßiges Hände waschen usw. zu berücksichtigen.

3) Das obligatorische Abklatschen der Teams soweit einzuschränken, dass statt der Hände die Schlägerschaufeln genutzt werden.

4) Die Ausrichter werden gebeten in den sanitären Anlagen ausreichend Seife und Einmalhandtücher zur Verfügung zu stellen.

5) Die Ausrichter werden ebenfalls gebeten, die Teilnehmer und Zuschauer auf die o.g. Punkte in geeigneter und ausreichender Weise hinzuweisen.

Jedem Team steht es natürlich frei an den Spieltagen teilzunehmen. Jedoch möchte ich darauf hinweisen, dass bei einem Nichtantreten einer Mannschaft das Spiel forfait gewertet werden muss.

Grundsätzlich bitten wir zu beachten, dass der Sport im Vordergrund stehen sollte, aber kein „falscher Ehrgeiz“ gezeigt werden muss. Niemand sollte, schon aus gesundheitlichen Gründen, angeschlagen oder krank an einem Spiel teilnehmen oder in der Halle sein. Lasst uns gemeinsam unseren Sport mit der nötigen Vor- und Rücksicht, betreiben.

Ich hoffe darauf, dass wir diese Saison gemeinsam, im Sinne des Sports und gemeinschaftlichem Miteinander, zu Ende bringen können.

In diesem Sinne sportliche Grüße

für den Vorstand,

Torsten Ohletz

Präsident Floorballverband Schleswig-Holstein

+++ACHTUNG! Der Goalie-Workshop für Fortgeschrittene in HH am 14.3.20 fällt aus!+++

Leider fällt der für den 14. März 2020 in Hamburg geplante Goalie-Workshop mangels Beteiligung aus!
An dieser Stelle denen, die Interesse daran hatten und denen, die alles dafür organisiert hatten, unser herzliches Dankeschön!

Grüßlichst,

Robert Wieber

– MÖK des Floorballverbands S-H –

+++Floorball GirlsDay in Meldorf+++

Alle wichtigen Infos findet ihr unten!

Die Anmeldung ist noch offen, benutzt diesen Link:
https://docs.google.com/…/1FAIpQLSd8PnbXed8jHATkvd…/viewform
Oder schreibt eine Mail an girlsday@baltic-storms.de

GirlsDay_2020

Goalie-Workshop für Fortgeschrittene in Hamburg am 14.3.20

Ab heute besteht bis zum 8. März die Möglichkeit, sich für den Workshop für fortgeschrittene Torhüter im Alter von 16 bis 30 Jahren am 14. März in Hamburg anzumelden – alle weiteren Details sind in den beiden verlinkten pdfs enthalten.

Grüßlichst,

Robert Wieber

– MÖK des Floorballverbands S-H –

Einladung TW_Kurs 06022020 

Einwilligungserklärung FLV-SH_Foto_TW-Kurs

 

 

Sommercamp 2020

Auch im kommenden Jahr bietet der Floorballverband Schleswig-Holstein wieder ein Sommercamp für Kinder und Jugendliche zwischen 11-17 Jahren an.

In der Woche vom 26.07. – 31.07.2020 geht es diesmal zurück auf den Scheersberg in die Bildungsstätte.

Die Anmeldeinformationen gehen Anfang Januar über die Vereine / Trainer an alle Jugendspieler. Zeitgleich werden die Informationen, auf der Homepage des Floorballverbandes Schleswig-Holstein, zum Download bereitgestellt. Dazu einfach regelmäßig die Informationen auf der Homepage, über Instagram oder Facebook verfolgen.Das Betreuerteam freut sich schon auf eine abwechslungsreiche Woche.

Mit sportlichen Grüßen

Torsten Ohletz

Präsident Floorballverband Schleswig-Holstein

 

#floorballsh #sommercamp #floorball #sommer #jugend #spaß #schleswigholstein #unihockey #innebandy #salibandy #norden

 

 

Floorball Deutschland beginnt mit der C-Trainer-Ausbildung

ACHTUNG!

Anmeldefrist zur C-Trainer-Ausbildung ist verlängert worden bis  zum 2.12.2019!

—-

Liebe Vereinsvertreterinnen und Vertreter,

Floorball Deutschland hat uns darüber informiert, dass zeitnah eine C-Trainer-Ausbildung zentral durch FD stattfinden wird.

Ihr könnt über die Homepage von FD unter folgendem Link alle notwendigen Informationen erfahren und euch anmelden. https://www.floorball.de/2019/11/floorball-deutschland-beginnt-mit-ausbildung-zur-trainer-c-lizenz-leistungssport/

Wir im Vorstand sind dennoch weiter bemüht eine C-Trainer-Ausbildung nach Schleswig-Holstein zu holen, können jedoch dazu keine Aussage darüber treffen, ob und wann es dazu kommen wird.

Eines dürfen wir jedoch nicht vergessen, der schwerste Schritt bei jeder Sache ist immer der erste. Diesen zu machen, bietet FD uns an. Auch FD hat viel Zeit in die Ausbildung gesteckt. Und was heute vielleicht etwas holperig beginnen mag, kann und wird sicherlich in ein paar Jahren Normalität werden.

Wir hoffen daher, dass der eine oder andere von Euch eine Möglichkeit findet, an der Ausbildung teilzunehmen.

Mit sportlichen Grüßen
für den Vorstand
Torsten Ohletz
Präsident
Floorballverband Schleswig-Holstein

Personalwechsel bei der U17-Nordauswahl

3. November 2019 – geschrieben von René Potthoff

 

Die neue Saison ist nun schon ein paar Wochen alt und die U17-Nordauswahl befindet sich mitten in der Vorbereitung auf die Wintertrophy 2020 in Kaufering. Zeit also um eine kleine Wasserstandsmeldung abzugeben.

Nach der diesjährigen Sommertrophy haben die beiden Teammanager Elke Scholz und Peter Schneider ihre Aufgaben abgegeben.

An dieser Stelle möchten alle vier Landesverbände Elke und Peter ihren Dank aussprechen. Mit viel Herzblut und ehrenamtlichen Einsatz haben die beiden in den letzten Jahren viel Aufwand getrieben, damit sich Trainer und Spieler voll auf ihre Arbeit konzentrieren konnten und Eltern stets eine Ansprechperson hatten. Vielen Dank euch beiden!

Neu im Team ist seit dem vergangenen Trainingslager im Oktober Niels Meyer. Niels übernimmt den Posten als Teammanager und unterstützt damit das Team in allen organisatorischen Belangen. Wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit.

 

Quelle: www.http://u17-nordauswahl.floorball-sh.de

Nachbericht vom Torwart-Trainingskurs in Preetz Mitte September

Am 14. und 15. September hat unser Torwartkurs in Preetz stattgefunden. Es haben 13 zumeist noch nicht lange im Tor spielende Jungs im Alter von 10 bis 17 Jahren teilgenommen, um zu lernen, was es heißt, ein Goalie zu sein.

Begonnen wurde um 10 Uhr mit einer etwa 2-stündigen Theorieeinheit – hier wurde neben der Ausrüstung sehr detailiert über die Grundlagen, wie die verschiedenen Rutsch-, Ballfang- und Auswurftechniken berichtet. Aber auch die Wichtigkeit der Präsenz eines Goalies während des Spiels wurde angesprochen. Nach einer Mittagspause ging es nun endlich in die Sporthalle, wo nach mehreren Aufwärmübungen auch ein paar Aufwärmspielchen gezeigt wurden.

Danach konnten endlich die Torwartsachen angezogen werden, denn nun ging es darum, die in der Theorie gehörten Techniken in die Praxis umzusetzen. Das ist garnicht so einfach, wie es sich anhört, denn es erfordert eine Menge Kraft und Koordination, die Rutschbewegungen in ihren verschiedenen Ausführungen richtig auszuführen, ohne den Oberkörper vom Spielgeschehen wegzudrehen – und die Hände müssen ja auch immer noch einsatzbereit sein.
Später wurde noch ein Parcours aufgebaut, bei dem an jeder Station in Zweierteams Übungen vertieft werden konnten; hier galt es zu rutschen, zu werfen, zu fangen usw.

Am zweiten Kurstag trafen sich alle Goalies zu einer kurzen Auffrischung der Theorie und einer weiteren Praxiseinheit, bei der am Schluß in einem Testspiel direkt jeder Torwart analysiert und verbessert wurde.

Wir hoffen, dass es allen viel Spaß gemacht hat und vieles von dem Erlernten in der aktuellen Saison umgesetzt werden kann. Ein großes Dankeschön geht nach Preetz für die Bereitstellung der benötigten Räumlichkeiten.

Text und Fotos: Sven Meinhold