Aussetzung des Spielbetriebs des FLV-SH bis zum 17.4.2020

Liebe VereinsvertreterInnen,
seit unserer Entscheidung vom Montagabend (9.3.20), am Spielbetrieb in Schleswig-Holstein für das kommende Wochenende festzuhalten, hat sich die Situation in Deutschland bezüglich COVID-19 („Coronavirus„) enorm geändert. Somit haben auch wir die Situation neu bewertet:
Schien es am Anfang der Woche noch möglich, Spieltage mit entsprechender Vorsicht durchzuführen, so halten wir es mittlerweile für unangemessen, aktuell Spieltage abzuhalten.
Am heutigen Abend (12.3.20) gab es eine Sitzung, an der mehrere Landesverbände (Niedersachsen/Bremen, Nordrhein-Westfalen, Berlin/Brandenburg, Hessen, Sachsen/Sachsen-Anhalt/Thüringen, Schleswig-Holstein) teilnahmen. Gemeinsam wurde die Entscheidung gefällt, den Spielbetrieb ab sofort auszusetzen.
Für den Spielbetrieb des FLV-SH bedeutet das, dass der Spielbetrieb bis zum 17.04.2020 ausgesetzt ist.
Die Saison ist damit nicht beendet, der Spielbetrieb ist lediglich ausgesetzt. Ob und wann die Saison zu Ende gespielt werden kann, wird in den nächsten Wochen entschieden werden. Wir bitten euch allerdings um Verständnis, dass wir das nicht in den kommenden zwei Wochen entscheiden werden. Um hier eine konkrete Aussage treffen zu können, wollen wir die Situation um COVID-19 in Deutschland weiter beobachten, sie bewerten und dann entscheiden, ob und wann die Saison zu Ende gespielt wird.
Auch wenn wir alle am liebsten in der Sporthalle sind und dort unserer Leidenschaft nachgehen, so geht die Gesundheit aller am Ende doch vor. Auch wenn es ärgerlich ist, weil viele Ligen dieses Wochenende ihren letzten Spieltag gehabt hätten, so bitten wir euch trotzdem um Verständnis für unsere Entscheidung.
Bleibt gesund,
der Vorstand des FLV-SH
Torsten Ohletz, Sven Meinhold, Michael Cornils, Beate Petersen, Janek Wöbke