Trainingslager in Stade

Die Nordauswahl Jhg. 96-97 hat am ersten Dezemberwochenende ihren letzten Zusammenzug vor der Wintertophy in Stade abgehalten. Dort fanden sich sehr gute Trainingsbedingungen, welche eine optimale Vorbereitung erlaubten. Insgesamt waren 4 Torhütern und 28 Feldspielern anwesend. Aufgrund des großen Trainerstabs konnten alle Ausfälle von Trainern, die mit Jugendteams auf Spieltagen waren, kompensiert werden.

Inhalt dieses wichtigen Trainingslagers war die Auslösung, sowie das direkte Spiel. Die Spieler sollten die Mittel gelehrt bekommen, ein Spiel kontrolliert und systematisch aufzubauen. Der Fokus wurde nicht auf das bloße auswendig lernen von Systemen gelegt, sondern vielmehr auf das erkennen und verstehen von Spielsituationen. Jeder Spieler hat nach dem Wochenende die Fähigkeiten, sich auf das gegnerische System einzustellen und es auszuhebeln.

Leider muss das Handwerkszeug aller Spieler bemängelt werden. Ballhandling, Pass und Schuss kann in den Zusammenzügen nur begutachtet und geringfügig korrigiert und verbessert werden. Das Grundlagentraining muss in den Vereinen stattfinden. Gerade beim passen (direkt/ indirekt) gibt es starke Defizite bei allen Spielern.

Auf eine Überprüfung der Fitness wurde dieses Mal verzichtet, da am Sonntag ein Testspiel gegen Mittelnkirchen/Stade auf dem Plan stand. Leider ging das Spiel mit 11:2 deutlicher aus als erwartet. Die Reihen der Gegner wurden durch Jonas Hoffmann, Steffen Horn und Lasse Schmidt verstärkt, die bereits das internationale Parkett kennen und den Nachwuchsspielern eine deutliche Lektion erteilten.

Abschließend möchte sich das gesamte Team beim VFL Stade für das zur Verfügung stellen der Hallen und beim MTV Mittelnkirchen und VFL Stade für das lehrreiche Testspiel bedanken.

Alexander Scholz