Bundesfinale Schulcup 2011 in Kiel

Das Sportzentrum der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel war Austragungsort für das diesjährige Bundesfinale des Schulcups 2011. Der Floorballverband Schleswig-Holstein (FLV-SH) unterstützte in diesem Jahr die Durchführung der Finalspiele Mixed-Schulmannschaften der Wettkampfklassen II (`94 – `97), III (`96 – `99) und IV (`98 – `01), die in den Bundesländern Landessieger bzw. Bestplatzierte bei „Jugend trainiert für Olympia“ bzw. vergleichbaren Wettbewerben geworden sind. 17 Mannschaften aus Sachsen, Niedersachsen, Brandenburg, Berlin und Schleswig-Holstein waren zu Gast in Kiel. Das Bundesfinale des Schulcups wurde offiziell im „Kieler Woche Programm“ aufgenommen. In einer kurzen Begrüßungsansprache wünschten Ralf Hegedüs vom Amt für Sportförderung der Stadt Kiel den jungen Spielerinnen und Spielern Spaß und faire Spiele. Die maximale Mannschaftsstärke beträgt bei der Mixed-Turnierform 14 Spielerinnen und Spieler. Auf dem Spielfeld befinden sich jeweils 2 Mädchen und 2 Jungen. Gespielt wurde pro Match 12 Minuten ohne Seitenwechsel. Die spannenden Spiele wurden auf zwei Spielfeldern in zwei Hallen durchgeführt und durch die ca. 200 Schlachtenbummler auf der Tribüne gehörig angeheizt. Unterstützt wurden die Chef-Organisatoren Hauke Kretschmann und Mike Bunke (Leiter der Kommission für den Schulsport) durch viele Helfer. Sie sorgten in ihrer Tätigkeit als Schiedsrichter, im Spielsekretariat oder als DJ für einen straff organisierten Ablauf der Veranstaltung und für gute Stimmung.

Die Abschlusstabellen und die Ergebnisse der einzelnen Spiele findet ihr hier.